Sag’s mit Video

Wie Livestreaming und Video-on-Demand Ihr Unternehmen erfolgreicher machen können

Was hat es eigentlich mit dem ganzen Rummel rund um Video im Internet und in den sozialen Medien auf sich? Nun, gute Videos sind magisch. Sie haben die einzigartige Fähigkeit, komplexe Botschaften in kürzester Zeit zu vermitteln. Sie ziehen Aufmerksamkeit auf sich, präsentieren Marken, stellen die Vorteile von Produkten und Dienstleistungen ins Rampenlicht. Sie wecken positive Emotionen und erzeugen Sympathie. Wer die Power von Live-Streaming und Video-on-Demand nutzen möchte, um Unternehmen erfolgreicher zu machen, ist hier genau richtig: Unser Blogbeitrag erklärt, warum Videos im Internet so angesagt sind, welche Arten es gibt und wie sie sich unterscheiden.

Warum Videos so wichtig sind

Die Aufmerksamkeitsspanne von Online-Nutzern war noch nie so kurz wie heute: Häufig entscheiden nur wenige Sekunden darüber, ob sie auf einer Website oder einem Social Media-Kanal bleiben oder nicht. Und wer geht, kommt häufig nicht zurück. Videoinhalte in Form von Video-on-Demand (VoD) oder – für ausgesuchte Anlässe – Live-Streaming können das ändern. Warum ist der Einsatz von Video in den digitalen Medien so effektiv? Hier einige Gründe:

Visuelle Attraktivität: Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Es ist für mehr als 75 Prozent aller täglichen Wahrnehmungen verantwortlich. Daher haben Videos eine höhere visuelle Anziehungskraft als reiner Text. Sie sind leichter zu konsumieren, weil sie Auge und Ohr ansprechen. Daher können Videos die Aufmerksamkeit der Besucher besser einfangen und sie zum Beispiel länger auf der Webseite halten als Text. Das zahlt sich aus: Wer länger bleibt, kann leichter vom Interessenten zum Kunden umgewandelt werden; die sogenannte Conversion Rate ist auf Webseiten mit Videoinhalten statistisch deutlich höher als jene auf Webseiten ohne Videos. Das gilt für Social Media entsprechend.
 
Inhaltsvermittlung: Videos ermöglichen es, Informationen auf eine einfache und unmittelbar verständliche Weise zu vermitteln. Gut für Unternehmen: Sie können Produkte, Dienstleistungen oder die Werte des Unternehmens anschaulich präsentieren. Besonders komplexe Inhalte und Abläufe profitieren davon. Durch die Verwendung von Bewegtbildern, Grafiken, Animationen, gesprochenem Text und Musik können Sachverhalte ansprechend, leicht verständlich und nachhaltig vermittelt werden. Das erleichtert es den Zuschauern, den Inhalt aufzunehmen und zu behalten. Besonders profitieren davon Produktdemonstrationen und Tutorials.

Emotionale Bindung: Bewegtbild hat wie keine andere Inhaltsform die Kraft, Emotionen zu wecken und eine starke Verbindung zum Zuschauer aufzubauen. Durch die Kombination von visuellen Elementen, Musik, Stimme und Erzählung können Videos eine positive Grundstimmung erzeugen und die gewünschte emotionale Reaktion beim Zuschauer auslösen. Emotionale visuelle Inhalte fesseln die Aufmerksamkeit der Zuschauer stärker als reiner Text und helfen dabei, eine tiefere Verbindung zu den Markenwerten aufbauen und das Kaufinteresse an Produkten oder Dienstleistungen zu steigern. Das steigert zudem die „Viralität“ von Beiträgen: Emotional bewegende Inhalte verstärken die Mundpropaganda, da Menschen dazu neigen, Videos, die sie berühren oder begeistern, mit anderen zu teilen und weiterzuempfehlen.

Suchmaschinenoptimierung (SEO): Kennen Sie den Algorithmus der Suchmaschine Google? Wir auch nicht. Aus Studien wissen wir allerdings, dass die Einbindung von Videos die Chancen einer Platzierung auf der ersten Seite der Google-Treffer um das 53-fache erhöht. Dort zu erscheinen ist das Ziel aller SEO-Bemühungen – weniger als 10 Prozent der Nutzer schaffen es auf Seite 2 der Suchergebnisse. Der Google-Algorithmus bevorzugt also Seiten mit Videos. Die Einbindung von Videos trägt dazu bei, das Google-Ranking zu verbessern und mehr organischen Traffic zu generieren. Außerdem bewirken Videos eine längere Verweildauer in dem jeweiligen Medium, was sich wiederum positiv auf die SEO auswirkt. Über Backlinks und Social-Media-Einbindung lassen sich zum Beispiel die Sichtbarkeit und Autorität einer Webseite weiter verbessern.

Wie können Unternehmen von Livestreaming und Video-on-Demand profitieren?

Welche Faktoren dazu führen, dass Video Webseiten und soziale Medien attraktiver macht, haben wir nun erläutert. Unter dem Strich führen sie dazu, dass Unternehmen, die Videos einsetzen, ihren Umsatz im Jahresvergleich um 49 % schneller steigern als Unternehmen, die keine Videos einsetzen. Wenn es also um schnelles Wachstum geht, sind Videos die erste Wahl. Aber welche Arten der Einbindung von Video gibt es überhaupt, und wie unterscheiden sie sich voneinander?

Livestreaming

Echtzeitinteraktion: Live-Streaming bietet Unternehmen die Möglichkeit, in Echtzeit, also ohne zeitliche Verzögerung mit ihrem Publikum zu interagieren. Auf Wunsch können die Zuschauer Fragen stellen und Kommentare abgeben. Das kann zu einer stärkeren Bindung mit dem Unternehmen und einem Gefühl der Gemeinschaft führen.

Event-Promotion: Unternehmen können Live-Streaming nutzen, um Veranstaltungen, Webcasts, Produktstarts oder Firmenankündigungen live zu übertragen. Dadurch können sie ein breiteres Publikum erreichen und die Reichweite ihrer Botschaft erhöhen.

Authentizität und Transparenz: Live-Streaming bietet die Möglichkeit, ein authentisches und transparentes Image aufzubauen. Unternehmen können Einblicke in ihre Arbeitsweise geben und das Vertrauen der Zuschauer stärken.

Video-on-Demand (VoD):

Flexibilität und Verfügbarkeit: Video-on-Demand erlaubt es den Nutzern, Videos jederzeit und überall anzuschauen, ganz nach ihrem eigenen Zeitplan. Unternehmen können Schulungsvideos, Produktpräsentationen, Tutorials oder Mitarbeiter-Onboarding-Videos zur Verfügung stellen, die Nutzer bei Bedarf abrufen können.

Breitere Zielgruppe: Durch die Bereitstellung von Videos auf Abruf können Unternehmen eine größere Zielgruppe ansprechen. Wer möglicherweise keine Zeit hatte, an einem Live-Event teilzunehmen, hat dank VoD die Möglichkeit, die Inhalte später anzusehen.

Analyse und Tracking: Video-on-Demand-Plattformen bieten oft Analysetools, mit denen Unternehmen detaillierte Einblicke in das Zuschauerverhalten erhalten können. So lässt sich etwa jederzeit ermitteln, wie viele Personen ein Video gerade ansehen, es angesehen haben und wie lange, und an welchem Punkt sie ausgestiegen sind. Das sind wichtige Marketinginformationen, um die Bedürfnisse und Nutzungsgewohnheiten des Publikums besser zu verstehen und das Videoangebot weiter zu optimieren.

Insgesamt bieten Videos, sei es durch Live-Streaming oder Video-on-Demand, eine vielfältige Palette von Vorteilen für Unternehmen. Sie können die Markenpräsenz stärken, die Kundenbindung erhöhen und die Kommunikation effektiver gestalten.

Welche Typen von Video gibt es?

Nicht jedes Video eignet sich für jeden Zweck. Hier einige Beispiele:

Erklärvideos: Bieten Sie einen schnellen Überblick über komplexe Themen. Weil erklärende Videos häufig kurz sind (und es auch sein sollen), sind ihre System- und Speicheranforderungen gering, was den Kreis des potenziellen Zielpublikums erhöht.

Produktvorstellungen und Tutorials: Präsentieren Sie die Produkte oder Dienstleistungen Ihres Unternehmens auf attraktive Weise. Mit diesen Videos demonstrieren Sie deren Nutzen und erleichtern die Anwendung.

Unternehmenspräsentationen: Zeigen Sie Ihrer Zielgruppe, wer Ihr Unternehmen ist, wie es „tickt“. Wecken Sie das Interesse an Ihrem Unternehmen, an seinen Werten und an den Menschen hinter den Kulissen.

Fallstudien, Erfolgsgeschichten, Testimonials: Lassen Sie den Kunden zu Wort kommen. Zeigen Sie echte Menschen und ihre Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen. Das baut Vertrauen auf und führt potenzielle Kunden näher an eine Kaufentscheidung heran.

Fazit: Content matters

Das Wichtigste zuletzt: Content, Content, Content! Wie für alle Inhalte auf den Webseiten und Social Media-Kanälen von Unternehmen, so gilt auch für Videoinhalte, dass Qualität und Professionalität in der kreativen Herstellung wie auch in der technischen Auslieferung von Videos nur schwer zu ersetzen sind. Gute Videos stehen stellvertretend für Professionalität und Vertrauenswürdigkeit, schaffen ein positives Grundgefühl zum Unternehmen und seinem Angebot. Ungereimtheiten beim Videoinhalt oder technische Fehler bei der Streaming-Plattform können dagegen kontraproduktiv zum Zweck der Videoproduktion sein.

Wir haben gezeigt, worin die Magie und Stärke von Videos im Internet liegen, wie sich Livestreaming und Video-on-Demand voneinander unterscheiden und welche grundsätzlichen Typen von Videoinhalten es gibt. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie weitere Fragen zur Ihrem Anwendungsfall oder den technischen Anforderungen Ihrer Streaming-Videos haben!

Sind Sie bereit, loszulegen?

7 Tage kostenlos testen
Flexibles Preismodell
DSGVO-konform